Ziel der Wohnungsgenossenschaft „Carl Zeiss“ ist es einen effizienten und lückenlosen Datenaustausch auf digitaler Ebene zu ermöglichen. In Bezug auf BIM spielt die richtige Zuordnung von Bildern und Dokumenten zum jeweiligen digitalen Objekt eine große Rolle.

Im Newsletter zum Thema CAFM BIM Software wurde gezeigt wie Dokumente von Objekten verwaltet werden können. Im Folgenden werden ein paar Möglichkeiten gezeigt, wie es ohne eine Facility Management (FM)- Software funktioniert.

Getestet wurde die Dokumentenverknüpfung mit Graphisoft ArchiCAD zusammen mit dem dazugehörigen Viewer BIMx, dem Viewer/Checker von Solibri und direkt in Autodesk Revit.

 

BIMx Desktop Viewer (kostenlos) für Mac und Windows:

Abbildung 1 / Eigene Darstellung / BIMx Viewer

Mit dem BIMx Desktop Viewer erhält man in Echtzeit eine 3D-Navigation durch das  Architekturmodell. Elementinformationen wie z. B. Oberflächen, Volumen, Größen und Mengen können ebenfalls mit einem Mausklick angezeigt werden. Während des Rundgangs können genaue Messungen gemacht werden. Zudem können die verschiedenen Ebenen ein- und ausgeschaltet werden. Das Austauschformat ist eine BIMx-Datei, die aus ArchiCAD generiert werden kann. (siehe Abb. 1)

In ArchiCAD selbst können keine Hyperlinks erstellt werden, also direkte Links die Dokumente an Bauteile heften könnten. Man kann lediglich den Dateispeicherpfad in die Elementeigenschaften eintragen. Durch Klick auf diesen Link im Viewer öffnet sich dann das Dokument. (siehe Abb. 2)

Abbildung 2 / Eigene Darstellung / ArchiCad 2017 Studentenversion

BIMx Viewer Applikation für mobile Geräte (kostenlos/ Pro Version kostenpflichtig)

Die App hat die gleichen Funktionen wie die Desktop-Version plus einige weitere Tools. 3D-Modelle können zusammen mit den 2D-Plänen angezeigt werden, somit sind jederzeit alle Informationen zur Hand. BIMx ist mit den größten Cloud-Diensten wie iCloud oder Dropbox kompatibel. Die Modelle können bei Bedarf in der Cloud gehostet werden und direkt über BIMx geöffnet werden. Verlinkungen zu Websites, beispielsweise zu den Produktseiten oder zum Speicherort von externen Dateien, sind damit kein Problem. Die Pro Version kann BIMx Elemente mit Facility Management Datenbanken, Webseiten und mehr verknüpfen.

 

Solibri Model Viewer (kostenlos) für Mac und Windows

Der Solibri Model Viewer ist ein Betrachtungsprogramm welches Standard-IFC- und Solibri Model Checker-Dateien öffnen kann. Hier können durch Klick auf die Bauteile alle Informationen die zuvor in einem CAD-Programm eingearbeitet wurden angezeigt werden. Mengen und Massen sowie die einzelnen Ebenen werden angezeigt.

Eine Variante der Datenverknüpfung wäre, in einem CAD-Programm den Link in die Eigenschaften einzutragen, der dann im Viewer ebenfalls unter den Eigenschaften geöffnet werden kann. (gleiches Verfahren wie beim BIMx Viewer) (siehe Abb. 3)

Abbildung 3 / Eigene Darstellung / Solibri Model Viewer

Müssen allerdings viele Hyperlinks erstellt werden, die verwaltet werden müssen, sollte man den kostenpflichtigen Solibri Model Checker verwenden. Dort kann man ohne CAD-Programm in dem Feld Hyperlinks die gewünschten Links zu den Dokumenten eingeben. Im Hyperlink Manager kann man diese verwalten, die Links können sowohl einzelnen Elementen aber auch Gruppen zugewiesen werden. (siehe Abb. 4)

Abbildung 4 / Eigene Darstellung / Solibri Model Checker

In Revit funktioniert die Dokumentenverknüpfung direkt im Programm, d. h. es muss kein Viewer verwendet werden.

Man kann die URL Parameter zu den Eigenschaften hinzufügen. 

URL ist ein Pfad, der auf eine externe Datei oder eine Webseite verweist. 

D.h. man kann beispielsweise die Herstellerinformationen oder Produktdatenblätter mit den jeweiligen Bauteilen/ Objekten/ Familien verknüpfen.

Unter dem Punkt URL in den Typeneigenschaften muss der korrekte Link zur Datei/ Webseite eingetragen werden. Danach öffnet sich durch Klick auf „URL“ die entsprechende Datei. (siehe Abb. 5)

Abbildung 5 / Eigene Darstellung / Revit 2017 Studentenversion

Fazit: Die untersuchten Viewer haben alle eine ähnliche Handhabung und unterscheiden sich kaum in ihren Funktionen. Das Problem bei der BIMx Variante ist, dass das hilfreiche Tool der Verknüpfung mit 2D Plänen nur mit der App funktioniert. Für viele Unternehmen wäre das zwar eine gute Lösung für „unterwegs“ also beispielsweise auf der Baustelle, aber die meisten möchten auf ein lokales System nicht verzichten.

Das Eintragen von Links in ArchiCAD ist nicht zufriedenstellend, da es dafür nicht vorgesehen ist und die Links nur über „Umwege“ eingetragen werden können.

Der Solibri Model Checker bietet eine gute Lösung für die Dokumentenverknüpfung, ist allerdings auch ein kostenpflichtiges Programm.

Im Allgemeinen muss man zudem bedenken, dass alle Links nur funktionieren und Sinn machen, wenn sich der Speicherpfad oder der Dateiname nicht ändert.