Erstellen der Vorgänge/ Abläufe:

Zur Strukturierung des Bauablaufs kann zwischen den gelben Sammelvorgängen und blauen Vorgängen gewählt werden. Nur in den blauen Vorgangszeilen kann die Dauer festgelegt werden (siehe Abb.1).

Abbildung 1 / Eigene Darstellung, RIB iTWO 2016 Studentenversion

Mit dem Kopierfenster können aus dem vorhandenen LV (in Abb.2: obere Tabelle) die Positionen für das Bauablaufs-LV rausgezogen werden.

Abbildung 2 / Eigene Darstellung, RIB iTWO 2016 Studentenversion

Aus dem bestehenden LV wurden die Hauptpositionen zur Darstellung des simulierten Bauablaufs herausgezogen. Die Mengen der Positionen waren allerdings nicht geschossweise unterteilt.

Also wurde im nächsten Schritt ein neues Leistungsverzeichnis erstellt, das Mengen nach Geschossen unterteilt. In der folgenden Abbildung gibt es die übergeordneten Gruppen: Bodenplatte, Wände EG, Decke EG, Wände 1.OG, Decke 1. OG, Wände 2.OG und Dach. Darunter teilen sich die Leistungen in Mauerwerkswände Innen und Außen nach den jeweiligen Mauerwanddicken, Betonwänden, Schalung, Nachbearbeitung und Treppen (siehe Abb.3).

Abbildung 3 / Eigene Darstellung, RIB iTWO 2016 Studentenversion

Und mit der passenden Fenstereinstellung (oben im Andockfensterà Teilleistungenà Bauablaufs-LV ausgewählt), sodass die einzelnen, vorsortierten Positionen dem Ablauf zuordnenbar sind. Blau erscheinen die Positionen (rechts), wenn sie einem Vorgang zugeordnet wurden (siehe Abb.4). Dies geschieht mit Drag & Drop: man nimmt eine Teilleistung und fährt mit zur Position im Ablaufplan, zu der diese passt. Unten findet sich das Feld (besser in Abb.5 zu sehen) „zugeordnete Teilleistung“, in dem kontrolliert werden kann, welche Teilleistungen dem jeweils angeklickten Abschnitt im Bauablauf zugeordnet wurde.

Abbildung 4 / Eigene Darstellung, RIB iTWO 2016 Studentenversion

Zuordnung von Teilleistungen zu den Vorgängen

Die Teilleistungen wurden den Vorgängen zugeordnet.

Abbildung 5 / Eigene Darstellung, RIB iTWO 2016 Studentenversion

Der Ablauf mit den Vorgängen ist innerhalb des Programms erstellt worden und kommt nicht aus einer Terminplanungssoftware, wie MS Project oder Asta Powerproject.
Rechts neben der Ablaufstabelle werden die Eigenschaften jeder Position angezeigt. Dort kann die Berechnungsmethode von „Freie Eingabe“ zu „aus Stundensumme“ geändert werden. Dadurch kann die Kolonnenstärke in Abhängigkeit zu den Stunden pro Tag und Woche verändert werden. Automatisch ändert sich die Dauer (in Tagen) der einzelnen Leistungen. Die gesamte aufzuwendende Stundenanzahl (Spalte wie in Abb.6) bleibt jedoch immer gleich. Da in iTWO leider keine aufeinanderfolgende Verknüpfung zwischen der Dauer der einzelnen Leistungen aufgestellt werden können, wird die Aktualisierung der Termine über ein externes Terminplanungsprogramm sichergestellt.

Erstellung der Verknüpfung

Ende-Anfang-Verknüpfungen ermöglichen eine automatische Aktualisierung der Termine in iTWO und ermöglichen über die Änderungen von Mengen und Kolonnenstärken eine Aktualisierung die Stundenmengen in Powerproject .

Powerproject und iTWO sind parallel geöffnet.

In iTWO ist das Vorgangsmodell mit der Ablaufplanung geöffnet (siehe Abb.6).

Abbildung 6 / Eigene Darstellung, RIB iTWO 2016 Studentenversion

Über das RIB Symbol links oben kann der Terminplan exportieren werden (siehe Abbildung 7)

Abbildung 7 / Eigene Darstellung, RIB iTWO 2016 Studentenversion

Automatisch öffnet sich in Asta Powerproject der Terminplan.
Da dieser noch ohne Abhängigkeiten geplant ist, muss händisch in den einzelnen Abläufen nachgearbeitet und Ende-Anfang-Beziehungen eingefügt werden.
Die Erstellung der Verknüpfung wird in der Asta Powerproject_Export_Import erklärt.
Alle Vorgänge des Bauzeitenplans wurden miteinander verknüpft und nun ist es das Ziel, dass die Termine in iTWO übernommen werden. Deswegen wird das Fenster von iTWO geöffnet. Über den Homebutton wird „Datenaustausch“à „Powerproject“à „Import“ ausgewählt.
Im nächsten Dialogfeld wählt man: „Vorgänge möglichst richtig zuordnen“ (siehe Abb.8).

Abbildung 8 / Eigene Darstellung, RIB iTWO 2016 Studentenversion